Sebastian Müller | le Bohémien
Login/Register << MitschreibenLogin/Register << Mitschreiben

List/Grid Tag Archives: Sebastian Müller

Buch "Der Anbruch des Neoliberalismus"
“Projekt der radikalen Umwälzung”

Wieso ist der Neoliberalismus seit fast 50 Jahren so wirkmächtig? Welche Ziele hat er, wer unterstützt ihn und wie wurde die politische Landschaft durch ihn geprägt? Ein Gespräch mit Sebastian Müller, Herausgeber von le Bohémien

Welt ohne Grenzen?
Abgesang auf den Nationalstaat

Seit der Flüchtlingskrise ist vom wankenden Gewaltmonopol und drohenden Kontrollverlust der Regierung die Rede. Die Ursachen dafür aber sind älter – und nicht zuletzt in einer neoliberalen Globalisierung zu suchen.

Online-Medien
Der digitale Traum vom herrschaftsfreien Diskurs

Die großen Medienhäuser und Zeitungsverlage stecken in einer Glaubwürdigkeitskrise. Doch Online-Medien sind nicht die bessere Alternative, sondern Teil der Krise. Von Sebastian Müller In einer… Weiterlesen »

Austeritätspolitik
Brüning reloaded

Die Sparpolitiken in der EU führen häufig zu Vergleichen mit der Ära Brüning. Tatsächlich gibt es beunruhigende Parallelen zwischen dem Kurs des Reichskanzlers und den… Weiterlesen »

Aufstieg des Neoliberalismus
Halali auf den Staat

Reideoligisierung, Bildung marktliberaler Allianzen, PR-Krieg gegen die Gewerkschaften. Mit dem Krisenjahr 1974 wurde der Neoliberalismus zur strategischen Grundlage der Unternehmerverbände. Vor genau 40 Jahren, Mitte… Weiterlesen »

Griechischer Schuldenschnitt
Die Mythen des deutschen Michels

Jakob Augstein plädiert im Spiegel für einen griechischen Schuldenschnitt. Aber 80 Prozent der Deutschen sind dagegen. Und so wird Augstein in den Leserkommentaren geschmäht. Anlass… Weiterlesen »

Syriza
Zwischen Revolution und Zwang

Euphorie und Idealismus begleiten den Triumph von Syriza und Alexis Tsipras in das Amt des griechischen Ministerpräsidenten. Doch all das wird voraussichtlich unter den Mühlen… Weiterlesen »

Islamismus und Demokratie
Nous sommes Charlie Hebdo?

Der Anschlag auf die Redaktion von Charlie Hebdo verschleiert, dass Demokratie und Rechtsstaatlichkeit nur auf den ersten Blick durch den Islamismus, in Wirklichkeit aber durch… Weiterlesen »

Demokratie
Ein autoritäres Europa?

Theorie und Praxis des schleichenden Endes der westlichen Demokratien Dieser Artikel ist ein Update des gleichnamigen und bereits vor 4 Jahren hier erschienenen Originals. Von… Weiterlesen »

Digitaler Kapitalismus
Die virtuelle Marktgesellschaft

Die vollständige Vermarktung des Ichs ist ein wachsendes Phänomen – besonders im virtuellen Raum. Tatsächlich ist die einst von der Politik propagierte “Ich AG” erst… Weiterlesen »

Die Neidgesellschaft

Solidarität wäre das Gebot der Stunde. Auch mit den streikenden Lokführern. Stattdessen lassen wir uns durch die Agitation der Leitmedien zu gegenseitigen Neidern in einer… Weiterlesen »

Gauck preist Ceta

Das neue Verkaufsprodukt des Bundespräsidenten heißt jetzt “Comprehensive Economic and Trade Agreement”. Ein kurzer Einwurf. Von Sebastian Müller Eigentlich darf einem bei diesem Bundespräsidenten nichts… Weiterlesen »

Joachim Gauck als Bundespräsident
Die grosse VorGauckelei

Nach einem halben Jahr im Amt steht fest: Joachim Gauck ist ein parteilicher Bundespräsident, der auf die fundamentalen Probleme unserer Gesellschaft mit rethorisch brillianter Sprachlosigkeit… Weiterlesen »

Die Moralität des Ungehorsams

Zuletzt der Ausnahmezustand in der Kleinstadt Ferguson. Was Chomsky und Foucault der Protestkultur zu sagen hätten. Ein Vorwort von Sebastian Müller. Hat der Staatsbürger das… Weiterlesen »

Demokratie und Medien
Strategien der Meinungsmache

Für Noam Chomsky sind die großen Verlagshäuser ideologische Institutionen und damit vor allem Instrumente der Meinungsmache. Von Sebastian Müller Wer mehr als oberflächliche Kritik an… Weiterlesen »

le-bohemien