Login/Register << MitschreibenLogin/Register << Mitschreiben

List/Grid Tag Archives: EZB

Finanzökonomie
Die Vierte Gewalt

Joseph Vogl beschreibt die parademokratische Macht der Finanzökonomie über einen nur noch scheinbar souveränen Staat. Aber wie lässt sie sich brechen?

Geld- und Fiskalpolitik in der Eurozone
Kreislaufschwäche beheben

Seit 2009 stockt in der Eurozone die Zirkulation von Giralgeld im Bankensystem. Unternehmen und Haushalte verschulden sich nicht mehr weiter. Statt ihre Ausgaben zu senken, müssten die Staaten jetzt die Rolle der Fiskalpolitik stärken.

DiEM25
Yanis Varoufakis lässt es im Theater donnern

Die von Yanis Varoufakis ins Leben gerufene Initiative DiEM25 droht wie Syriza zwischen der Dialektik von radikaler Rhetorik und neoliberaler Realpolitik zu versanden.

Quantitative Easing
Idee mit Folgen?

Wie eine konsequent betriebene Politik des lockeren Geldes den Geist der Veränderung in sich tragen könnte. Von Jens Gregersen Die quantitative Lockerung der EZB, die… Weiterlesen »

Griechenlands Krise
Nichts dazu gelernt

Die Krise Griechenlands ist allem voran eine Folge der falschen Reaktion auf die globale Finanzkrise. Sie wäre abwendbar gewesen, wenn die Banken nicht in der… Weiterlesen »

Griechischer Schuldenschnitt
Die Mythen des deutschen Michels

Jakob Augstein plädiert im Spiegel für einen griechischen Schuldenschnitt. Aber 80 Prozent der Deutschen sind dagegen. Und so wird Augstein in den Leserkommentaren geschmäht. Anlass… Weiterlesen »

Grecovery
Politik der Selbsttäuschung

Haushaltspolitisch untragbare soziale Zusagen sind in Griechenland das effektivste Vehikel für den Aufstieg politischer Parteien an die Macht. In einem klientelistischen System werden diese jedoch… Weiterlesen »

Geldpolitik
Inflation sollten wir uns wünschen

Seit sieben Jahren rufen die Panikmacher jetzt schon: Die Hyperinflation kommt! Doch nicht die Inflation, sondern fallende Preise, Rezession und Massenarbeitslosigkeit haben in die Katastrophe… Weiterlesen »

Griechenlands Rückkehr an den Kapitalmarkt

Mit Griechenland ist Anfang April auch der letzte Euro-„Krisenstaat“ an den internationalen Kapitalmarkt zurückgekehrt. So weit, so gut. Die Frage ist nur – für wen?… Weiterlesen »

Deflation – Euro-Krise in neuem Kleid

Die Euro-Krise ist vorbei, heißt es. Das ist ein Trugschluss. Jetzt kommt sie in neuem Gewand: „Deflation“ heißt das Schreckgespenst, das mittlerweile auch die Europäische… Weiterlesen »

Woher das Geld?

Das bedingungslose Grundeinkommen ist in der breiten Diskussion angekommen. Doch wie soll es finanziert werden? Von Jens Gregersen Das Thema „bedingungsloses Grundeinkommen für alle“ wird… Weiterlesen »

Die fragwürdigen Begründungen der Austeridioten

War es unmoralisch, den Pleite-Deutschen ihre Schulden zu erlassen? Von Robert Misik Eigentlich sollten sich die Austerity-Fans – wie nennt man die eigentlich? Austerians? Oder… Weiterlesen »

Das Drama des überzeugten Europäers

Mitten in der schlimmsten EU-Krise ist ein heftiger Streit zwischen überzeugten Europäern und Euroskeptikern entbrannt. In der “Zeit” werfen sich der Europaabgeordnete D. Cohn-Bendit und… Weiterlesen »

Das Sakrileg der EZB

Oder vom halben Chicago Boy Es war – im panischen Duktus – von einem Dammbruch die Rede, als EZB-Chef Mario Draghi zum ersten Mal ankündigte,… Weiterlesen »

Die Zukunft von Occupy

Einblick in eine Protestkultur Nach der Räumung des Occupy-Camps vor der Europäischen Zentralbank stellt sich für jeden der “Besetzer” auf andere Art und Weise die… Weiterlesen »

Euro-Krise

Staatsfinanzierung als Subvention des Finanzsektors Ein Debattenbeitrag von Jens Berger Ein Leser stellte uns neulich die Frage, warum Staaten sich eigentlich über die Märkte finanzieren?… Weiterlesen »

le-bohemien