"Man sollte wirklich einmal eine tiefgründige Studie über die Verletzbarkeit des Individuums durch die sogenannten >Massenmedien< machen!" - Robert F. Kennedy

Das Wikileaks-Manifest

Wikileaks-Manifest

Foto: ranma_tim / Flickr / CC

Wikileaks und sein Gesicht, Julian Assange, stehen derzeit im Mittelpunkt der medialen Öffentlichkeit und im Fokus der westlichen Geheimdienste – insbesondere der CIA. Die Süddeutsche Zeitung versuchte indes, Assange ein Persönlichkeitsprofil zu verpassen und griff dabei auf mehre wesentliche Dokumente zurück, von denen eines aus der Feder des Wikileaks-Gründers in der Tat als ein grundlegendes, weltanschauliches Manifest desselben zu bezeichen ist.

Das Wikileaks-Manifest, 2006 unter dem Titel “Conspiracy as Governance” (Verschwörung als Regierungshandeln) erschienen, dient dem Zweck, Wikileaks eine ideologische Grundlage zu geben.

le Bohémien hat den bisher nur im Englischen verfügbar gewesenen Text nun – längst überfällig – ins Deutsche übersetzt.

Verschwörung als Regierungshandeln

Von Julian Assange

me@iq.org
3. Dezember 2006

Verschwörung, verschwören : Gemeinsam geheime Pläne schmieden um eine schädliche Tat zu begehen; zusammen arbeiten, um ein bestimmtes Ergebnis herbeizuführen, üblicherweise zum Nachteil von jemandem. URSPRUNG im späteren Mittelenglisch: vom Altfranzösischen conspirer, vom Lateinischen conspirare, absprechen, anzetteln, von con-, zusammen mit spirare, Atmen (OED, Oxford English Dictionary)

Die beste Partei ist eine Art Verschwörung gegen den Rest der Nation. (Lord Halifax)

Sicherheit ebnet den Weg zur Verschwörung.
(Julius Caesar, Akt 2, Szene 3, Die Botschaft des Wahrsagers, aber Caesar ist zu beschäftigt um darauf einen Blick zu werfen.)

Einleitung

Um das Verhalten von Regierungen zu ändern, müssen wir klar und kühn denken, denn wenn wir etwas gelernt haben, dann, dass Regierungen sich nicht ändern wollen. Wir müssen weiter denken als jene vor uns und technologische Veränderungen erkennen, die uns ermutigen, in einer Art und Weise zu handeln, die für unsere Vorfahren nicht möglich war.

Wir müssen die entscheidende Grundstruktur schlechten Regierens verstehen.[1]

Wir müssen eine Denkweise über diese Struktur entwickeln, die stark genug ist, um uns durch den Morast konkurrierender politischer Moralitäten in eine Position der Klarheit zu führen.

Am Wichtigsten ist es, dass wir diese Einsichten nutzen, um in uns und anderen einen Weg der Sublimierung und der effektiven Aktion anzuregen, um diese Strukturen, die zum Schlechten Regieren führen, gegen etwas Besseres auszutauschen.

Verschwörung als Regierungsform in autoritären Regimen

Wo Details über den inneren Ablauf in autoritären Regimen bekannt sind, sehen wir verschwörerische Interaktionen innerhalb der politischen Elite, nicht nur für Vorzugsbehandlung oder Begünstigung innerhalb des Regimes, sondern als hauptsächliche Planungsmethode hinter der Aufrechterhaltung und Verstärkung der autoritären Macht.

Autoritäre Regime produzieren Widerstand indem sie gegen den Wunsch der Leute nach Wahrheit, Liebe und Selbstverwirklichung angehen. Pläne, die der autoritären Macht helfen, schaffen noch mehr Widerstand, sobald sie bekannt werden. Deshalb werden solche Pläne von erfolgreichen autoritären Regierungen unter Verschluss gehalten, bis der Widerstand vergeblich ist, oder die Wirksamkeit der nackten Macht überwiegt. Diese gemeinschaftliche Geheimhaltung zum Nachteil der Bevölkerung reicht aus, um ihr Verhalten als verschwörerisch zu bezeichnen.

Ebenso verhält es sich mit dem Staatswesen; wenn man im voraus die darin aufkeimenden Übel erkennt (was nur dem Klugen gegeben ist), so kann man sie rasch kurieren. Lässt man sie jedoch, weil man sie nicht erkannt hat, sich auswachsen, bis jeder sie wahrnimmt, dann gibt es kein Mittel mehr dagegen. (Der Fürst, Niccolo Machiavelli [1469-1527])

Terroristische Verschwörungen als verbundener Graph

Vor und nach dem 11. September hat unter anderem das Beschaffungsamt des Bundesstaates Maryland2 ein mathematisches Forschungsprojekt finanziert, das terroristische Verschwörungen als Beziehungsgeflecht (verbundene Graphen) untersuchen sollte (es sind keine mathematischen Kenntnisse nötig, um diesen Artikel zu folgen).

Wir erweitern das Verständnis von terroristischen Organisationen und ändern es gemäß den Wünschen der Geldgeber; wir verändern es in ein Messer, das Verschwörungen sezieren soll, die dazu benutzt werden, autoritäre Machtstrukturen zu erhalten.

Wir werden dieses Beziehungsgeflecht als einen Weg nutzen um unsere räumliche Argumentationsfähigkeit auf politische Verhältnisse anzuwenden. Das Beziehungsgeflecht (den Graph) kann man sich leicht veranschaulichen. Man nehme erst ein paar Nägel („Verschwörer“) und man hämmere sie wahllos auf ein Brett. Man nehme dann Fäden („Kommunikation“) und verbinde sie von Nagel zu Nagel ohne Unterbrechung. Man nenne die Verbindungsfäden ein Bindeglied. Ununterbrochene Fäden bedeuten, dass es möglich ist über die Fäden und die dazwischen liegenden Nägel sich von einem Nagel zum anderen zu bewegen. Mathematiker würden sagen, dass diese Art von Geflecht miteinander verbunden ist.

Die Information fließt von Verschwörer zu Verschwörer. Nicht jeder Verschwörer vertraut oder kennt die anderen Verschwörer, obwohl alle verbunden sind. Einige sind am Rand der Verschwörung, andere sind in dessen Mitte und kommunizieren mit vielen anderen Verschwörern und andere kennen nur zwei andere Verschwörer, können aber eine Brücke/Verbindung zwischen wichtigen Teilen oder Gruppen der Verschwörung sein.

Trennen als Verschwörung

Eine Verschwörung existiert nicht mehr, wenn alle Verschwörer ermordet oder alle Verbindungen zwischen ihnen zerstört sind. Dafür benötigt man mehr Mittel als man aufbringen kann, daher stellen wir uns die erste Frage:

Was ist die minimale Anzahl von Verbindungen, die unterbrochen/gekappt werden muss, um die Verschwörung in zwei gleich große Gruppen aufzuspalten? (Teile und herrsche). Die Antwort hängt von der Struktur der Verschwörung ab. Manchmal gibt es keine alternativen Wege für den Fluss konspirativer Information zwischen den Verschwörern, an anderen Malen gibt es viele. Das ist ein nützliches und interessantes Merkmal einer Verschwörung. Wenn man zum Beispiel einen „Brücken-“Verschwörer umbringt, ist es möglich eine Verschwörung aufzuspalten. Aber wir wollen etwas über alle Verschwörungen sagen.

Einige Verschwörer tanzen inniger als andere

Verschwörer sind oft scharfsinnig, da sich einige vertrauen oder aufeinander angewiesen sind, während andere wenig sagen. Wichtige Informationen fließen oft durch bestimmte Verbindungen, während belanglose Informationen durch andere fließen. Daher erweitern wir unser einfaches Modell der verbundenen Graphen, damit es nicht nur die Verbindungen enthält, sondern auch ihre „Wichtigkeit“.

Kehren wir zurück zur Brett-und-Nagel-Analogie. Man stelle sich einen dicken, schweren Strick zwischen einigen Nägeln und einen feinen, leichten Faden zwischen anderen vor. Man nenne die Bedeutung, Dicke und Schwere einer Verbindung ihre Schwere. Zwischen Verschwörern, die nie miteinander kommunizieren ist das Gewicht gleich null. Die „Wichtigkeit“ einer Kommunikation, die durch eine Verbindung läuft, kann man a priori nur schwer ermitteln, da ihr wahrer Wert vom Ergebnis der Verschwörung abhängt. Wir sagen einfach, dass die „Wichtigkeit“ der Kommunikation auf eine nahe liegende Weise zur Schwere einer Verbindung beiträgt; die Schwere einer Verbindung ist proportional zur Anzahl wichtiger Kommunikation, die durch ihr fließt. Fragen über Verschwörungen im Allgemeinen erfordern von uns nicht, dass wir die Schwere jeder Verbindung kennen, da sich das von Verschwörung zu Verschwörung ändert.
Verschwörungen sind kognitive Apparate. Sie können die gleiche Gruppe von Individuen überlisten, wenn sie alleine handeln.

Verschwörungen nehmen Informationen über die Welt in der sie agieren (die konspirative Umwelt) auf, führen sie durch Verschwörer und lassen sie auf das Ergebnis einwirken. Wir können Verschwörungen als einen Typ Apparat betrachten, der einen Input hat (Informationen über das Umfeld), ein berechnendes Netzwerk (die Verschwörer und ihre Verbindungen untereinander) und Outputs (Handlungen, die darauf abzielen, das Umfeld zu erhalten oder zu verändern).

Irreführende Verschwörungen

Da eine Verschwörung eine Art kognitiver Apparat ist, der gemäß Informationen handelt, die er von seinem Umfeld erhalten hat, führt die Verzerrung und Einschränkung dieser Inputs sehr wahrscheinlich zu unangebrachten Handlungen. Programmierer nennen diesen Effekt garbage in, garbage out.

Üblicherweise verläuft dieser Effekt genau anders herum; die Verschwörung ist der Urheber der Täuschung und Informationsbegrenzung. In den USA wird der Aphorismus/Spruch der Programmierer manchmal auch „der Fox News effect“ genannt.

Was berechnet eine Verschwörung? Es berechnet die nächste Handlung der Verschwörung

Jetzt stellen wir die Frage: Wie effektiv ist dieser Apparat? Können wir ihn zu verschiedenen Zeiten mit ihm selber vergleichen? Wird die Verschwörung stärker oder wird sie schwächer? Diese Frage fordert uns auf, zwei Größen über eine längere Zeit zu vergleichen.

Können wir eine Größe finden, die die Macht einer Verschwörung beschreibt?

Wir können die Anzahl von Verschwörern zählen, aber wir können nicht den wichtigsten Unterschied zwischen einer Verschwörung und den Individuen begreifen, die sie einbezieht. Wie unterscheiden sie sich? In einer Verschwörung verschwören sich Individuen, wohingegen sie es isoliert nicht tun. Wir können den größten Teil dieses Unterschieds zeigen, wenn wir alle wichtigen Kommunikationen (Gewichte) zwischen allen Verschwörern zusammenaddieren. Das nennen wir dann die gesamte konspirative Macht.

Gesamte konspirative Macht

Diese Zahl ist eine Abstraktion. Das Muster der Verbindungen in einer Verschwörung ist meistens einzigartig. Aber indem wir uns einen Wert ansehen, der unabhängig von den Vereinbarungen und Verbindungen zwischen den Verschwörern ist, können wir etwas über Verschwörungen im Allgemeinen sagen.

Wenn die gesamte konspirative Macht gleich null ist, gibt es keine Verschwörung

Wenn die gesamte konspirative Macht gleich null ist, dann gibt es eindeutig keinen Informationsfluss zwischen Verschwörern und insofern keine Verschwörung.

Eine substantielle Zunahme oder Abnahme von gesamter konspirativer Macht bedeutet fast immer was wir erwarten, was es bedeutet; eine Zunahme oder Abnahme der Fähigkeit der Verschwörung zu denken, handeln und sich anzupassen.

Gewichtete Verschwörungen trennen

Wir kehren jetzt zu unserer früheren Idee zurück, Verschwörungen in Hälften aufzuteilen. Danach haben wir uns angesehen wie man Verschwörungen in zwei gleich große Hälften aufteilen kann, indem man die Verbindungen zwischen den Verschwörern durchtrennt. Jetzt sehen wir dass es eine interessantere Idee ist, die gesamte konspirative Macht zu halbieren. Da voneinander isolierte Hälften als eigenständige Verschwörungen betrachtet werden können, können wir unbegrenzt weiter aufteilen.

Gewichtete Verschwörungen drosseln

Anstatt Verbindungen zwischen Verschwörern zu durchtrennen um eine gewichtete Verschwörung aufzuteilen, können wir das gleiche Ergebnis erreichen, indem wir die Verschwörung drosseln – jene schweren Verbindungen einengen (ihr Gewicht verringern), die die Regionen von gleicher konspirativer Macht miteinander verbinden.

Angriffe auf konspirative kognitive Fähigkeiten

Ein Mann in Ketten weiß, dass er früher hätte handeln sollen, da seine Fähigkeit die Handlungen des Staates zu beeinflussen, sich dem Ende neigt. Für den Umgang mit mächtigen konspirativen Handlungen müssen wir weiter denken und die Vorgänge angreifen, die zu ihnen führen, da man mit den Handlungen selber nicht umgehen kann.

Man kann eine Verschwörung täuschen oder blenden, indem man die Informationen, die ihr zur Verfügung stehen, verzerrt oder begrenzt.

Man kann die gesamte konspirative Macht verringern durch unstrukturierte Attacken auf Verbindungen durch Drosselung und Teilung.

Eine Verschwörung, die auf diese Weise ausreichend beschäftigt ist, ist nicht länger fähig ihre Umgebung zu verstehen und wirkungsvolle Aktionen zu planen.

Traditionelle und moderne Verschwörungen

Traditionelle Attacken auf konspirative Machtgruppen, wie etwa Mordanschläge, unterbrechen viele schwere Verbindungen. Der Akt des Mordanschlags – das Zielen auf sichtbare Individuen – ist das Ergebnis mentaler Neigungen, die in den Gesellschaften vor der Erfindung der Schrift geschärft wurden, in denen sich unsere Spezies entwickelte.

Bildung und die Kommunikationsrevolution haben Verschwörer mit neuen Möglichkeiten ausgestattet, sich zu verschwören, indem sie die Geschwindigkeit der Exaktheit ihrer Interaktionen erhöht haben und so auch die maximale Größe, die eine Verschwörung erreichen muss, bevor sie zusammenbricht.

Verschwörer, die diese Technologie besitzen, sind fähig, Verschwörer ohne sie auszuverschwören. Mit dem gleichen Aufwand können sie eine höhere gesamte konspirative Macht erreichen. Das ist der Grund, weshalb sie sie annehmen.

Wenn wir uns zum Beispiel der Wörter von Lord Halifax erinnern, können wir zwei ausgewogene und im Allgemeinen verschwörerischen Machtgruppen, die der Demokratischen und Republikanischen Partei der USA ausmachen.

Man bedenke, was passieren würde, wenn eine dieser Parteien ihre Kommunikation über Mobiltelefone, Fax oder E-Mail aufgeben würde – ganz abgesehen von den Computersystemen, die ihre Spender, Gläubiger, Budgets, Umfragen, Call Center und direkten Mailkampagnen managen?

Eine autoritäre Verschwörung, die nicht denken kann ist machtlos sich selbst zu erhalten gegen die Widersacher/Opponenten, die sie hervorbringt

Wenn wir uns eine autoritäre Verschwörung als ein Ganzes ansehen, sehen wir ein System interagierender Organe, eine Bestie mit Arterien und Venen, dessen Blut verdickt und verlangsamt bis es fällt, betäubt; unfähig die Kräfte in seiner Umgebung ausreichend zu verstehen und zu kontrollieren.

Wir werden später sehen, wie neue Technologien und Einblicke in die psychologischen Motivationen von Verschwörern uns praktische Methoden geben können, um wichtige Kommunikationen zwischen autoritären Verschwörern zu verhindern und zu verringern, starken Widerstand gegen autoritäre Planung anzustiften und starke Anreize für menschlichere Formen der Regierungsführung zu schaffen.

——————————————————————————

[1] Jedes Mal, wenn wir Zeuge einer Tat sind, die wir als ungerecht empfinden und wir nicht handeln, beteiligen wir uns an der Ungerechtigkeit. Der Charakter derjenigen, die gegenüber Ungerechtigkeit wiederholt passiv sind, wird bald zur Unterwürfigkeit herabsteigen. Die meisten beobachteten ungerechten Handlungen sind mit schlechtem Regieren verbunden, da wenn die Regierungsführung gut ist, unlösbare Ungerechtigkeit selten ist. Durch die fortgeschrittene Verschlechterung des Charakters der Leute, ist die Auswirkung von berichteter aber ungelöster Ungerechtigkeit viel größer als es ursprünglich scheint. Durch moderne Kommunikation bieten die Staaten ihrer Bevölkerung durch ihre Ausmaße, Homogeneität und Exzesse eine noch nie da gewesene Flut an beobachteten, aber anscheinend unlösbaren Ungerechtigkeiten.
[2] Leichter Deckname für die National Security Agency für die Finanzierung von Universitäten, googlen sie nach grant code „MDA904“

Übersetzung: Michel Buckley

Copyright © 2010 le-bohemien.net

Zum Thema:

- Kampf gegen Wikileaks: Wenn die Demokratie ihre eigenen Kinder frisst

Filed in: >> Mediendiskurs Tags: , , , , ,

Ähnliche Artikel:

Mit zweierlei Maß Mit zweierlei Maß
Julian Assange Julian Assange
“Guardian” schießt auf Assange “Guardian” schießt auf Assange
Rückblick auf WikiLeaks Rückblick auf WikiLeaks

23 Kommentare zu "Das Wikileaks-Manifest"

  1. (,,,)---=^.^=---(,,,) sagt:

    Vielen, vielen Dank!

  2. •ʚįɞ✿ღ•ʚįɞ✿ღ•ʚįɞ✿ღ sagt:

    Danke! Wenn das jetzt noch jemand mit ner tollen Stimme vorliest auf Youtube..

  3. Malte Wienebüttel sagt:

    Vielen Dank für die Übersetzung!
    meine Anregung: Sie etwas verständlicher machen für Nichtinformatilker.
    Ich habe schon mal angefangen…..

    Salut!
    Malte

    Terroristische Verschwörungen als ((verbundener Graph))
    (= engl. :connected graphs >>> (Vorschlag: Beziehungsgeflecht, Verbindungsgeflecht …)

    Vor und nach dem 11. September hat unter anderem das Beschaffungsamt des Bundesstaates Maryland2 ein mathematisches Forschungsprojekt finanziert, das terroristische Verschwörungen als ((verbundene Graphen)) Beziehungsgeflecht untersuchen sollte (es sind keine mathematischen Kenntnisse nötig, um diesen Artikel zu folgen).

    Wir erweitern das Verständnis von terroristischen Organisationen und ändern es gemäß den Wünschen der Geldgeber; wir verändern es in ein Messer, das Verschwörungen ((aufdecken)) ( dissect_) zerschneiden) soll, die dazu benutzt werden, autoritäre Machtstrukturen zu erhalten.

    Wir werden dieses ((verbundenen Graphen)) Beziehungsgeflecht als einen Weg nutzen um unsere räumliche Argumentationsfähigkeit auf politische Verhältnisse anzuwenden. Diese Graphen kann man sich leicht veranschaulichen. Man nehme erst ein paar Nägel („Verschwörer“) und man hämmere sie wahllos auf ein Brett. Man nehme dann einen Faden („Kommunikation“) und ((verbinde)) schlinge ihn von Nagel zu Nagel ohne Unterbrechung. Man nenne den ((Verbindungsfäden)) Faden der zwei Nägel verbindet eine ((Bindeglied)) Verbindung – link. Ununterbrochene Fäden bedeuten, dass es möglich ist über die Fäden und die dazwischen liegenden Nägel sich von einem Nagel zum anderen zu bewegen. Mathematiker würden sagen, dass diese Art von ((Graph)) Geflecht in sich verbunden ist.

    Die Information fließt von Verschwörer zu Verschwörer. Nicht jeder Verschwörer vertraut oder kennt die anderen Verschwörer, obwohl alle verbunden sind. Einige sind am Rand der Verschwörung, andere sind in dessen Mitte und kommunizieren mit vielen anderen Verschwörern und andere kennen nur zwei andere Verschwörer, ((aber)) können aber eine Brücke/Verbindung zwischen wichtigen Teilen oder Gruppen der Verschwörung sein.

  4. @ malte

    vielen dank für diese produktiven vorschläge!

  5. Massin sagt:

    Azul (hallo auf berberisch) ,

    vielen Danke fuer für die Übersetzung!

    ich habe eine Frage bitte , Assange spricht hier von ein Paper von NSA mit Grant Code „MDA904“
    (
    Zitat ein mathematisches Forschungsprojekt finanziert, das terroristische Verschwörungen als verbundene Graphen untersuchen sollte (es sind keine mathematischen Kenntnisse nötig, um diesen Artikel zu folgen). /Zitat

    Leichter Deckname für die National Security Agency für die Finanzierung von Universitäten, googlen sie nach grant code „MDA904“)

    ich habe das Dokument in google gesucht, jedoch habe ich es nicht gefunden !

    Frage : kann jdm bitte mir das genau link diese Dokument wovon Assange spricht hier mit Graphen ueber s terroristische Verschwörungen?

    vielen Danke
    Massin

  6. Leipziger Linke sagt:

    Besten Dank.

  7. Horst G Ludwig sagt:

    Ich halte es für dumm und gefährlich Wikileaks als einen Kampfmechanismus gegen die USA darzustellen (siehe Einleitungstext). Wikileaks ist die weltweite Antwort auf Pressemanipulation, Geheimhaltung von öffentlichen Angestellten und Manipulation übelster Sorte und da ist die USA nicht das einzige Pestloch, der Rangordnung nach halt nur eines der grössten. Auch in den USA leben anständige Menschen, die von den Powerplayern und Helfeshelfern aufs gemeinste ausgelutscht werden und in der Führungsspitze nichtmals wirkliche US Amerikaner sind. 70% der grossen weltweiten Medien sind oder sollen in der Hand von 6 Personen aus einer bestimmten Machtklasse sein und damit ebenfalls die Weltagenturen, von denen alle anderen Medien ihre Nachrichten beziehen.
    Ansonsten Danke für den Artikel. Gruss

  8. TK sagt:

    Wikileaks wirkt als eine Form des Widerstandes gegen Imperialismus, gegen Militarismus, gegen Re-Feudalisierung, also gegen antidemokratisches und menschenrechtswidriges Verhalten der Regierungen. Eiine bestimmte Form des Regierungshandelns anzuprangern, durch aktives Whistelblowing hat m.E. Vorbildcharakter. Eine Begründung: Viele Regierungen sitzen auf einen Berg von Staatsgeheimnissen, die Zeugnis ablegen über rechtstaatswidriges und menschenverachtendes Regierungshandel. Die Behörden haben die für sich selbstgestellte und institutionalisierte Aufgabe diese Geheimnisse vor dem Blick der Neugierigen und der Bürger zu schützen. Das ist der Ansatzpunkt des Wikileaks-Manifest. Hier den Hebel anzusetzen und die Rechtmäßigkeit dieses Regierungshandelns zu hinterfragen ist unsere, der Linke originäre Aufgabe. Damit lässt sich in Zukunft arbeiten. Eine möchte-gern Staatspartei wie die LINKE im Osten, muss das begreifen lernen. Hier wird sich in Zukunft entscheiden, welche Kräfte das linke Projekt in Dt. unterstützen und welche es behindern oder untergraben werden.

    Untergraben wird es z.B.durch solche Aufrufe: http://jule.linxxnet.de/index.php/2010/12/antrag-%E2%80%9Epalastinasolidaritat%E2%80%9Cauf-dem-landesparteitag-der-linken-in-bayern-ablehnen/

    Interessant in diesem Zusammenhang ist, dass diese Leute jetzt aus der Deckung treten, mit ihrer Unterstützung der israelischen Regierungspolitik und der Zurückweisung der Palästina-Solidarität. Ich halte diese Personen für aktive Unterstützer der israelischen Regierung. Sie arbeiten sozusagen auf ihre Art für die israelische Regierung, dazu in aller Partei-Öffentlichkeit.

  9. Zitat: “Wir werden später sehen, wie neue Technologien und Einblicke in die psychologischen Motivationen von Verschwörern uns praktische Methoden geben können, um wichtige Kommunikationen zwischen autoritären Verschwörern zu verhindern und zu verringern, starken Widerstand gegen autoritäre Planung anzustiften und starke Anreize für menschlichere Formen der Regierungsführung zu schaffen.”

    Hier gehts weiter: http://le-bohemien.net/2011/06/23/genug-ist-genug-vernetzt-euch/

    update hier: http://the-babyshambler.com/2011/08/07/vernetzt-euch/

  10. “Wenn Du jemandem Kopfschmerztabletten verkaufen willst, musst Du ihm auch die Kopfschmerzen verkaufen. Dann verdienst Du gleich zweimal.”

  11. dieterbohrer sagt:

    Nun, ich habe Assanges Text gelesen, (genauer: zunächst einmal – wie unter einer Dusche – auf mich einwirken lassen), den Anfang fand ich grossartig, dann – meine ich – hat sich Assange ein wenig selber verheddert, in dem, was er weiss (und meint), worin er sich aber nicht genügend plausibel und anschlussfähig ausdrücken konnte. Macht nix, ich halte seinen Text durchaus für sehr fruchtbar: er wird nicht sofort zünden, wie zum Beispiel zu seiner Zeit das “Kommunistische Manifest” bei den Interessierten unter den Betroffenen gezündet haben mag, aber die heutige soziale Aufmerksamkeit hat ja eine vollkommen andere Qualität: der Durchschnitt der Leute weiss durchschnittlich auch viel mehr, und vor allem: das Netz gibt dem, der sucht, ja auch viel mehr her, (nur suchen/finden ist durchaus schwierig).

    Assange hat das Schlüsselwort “Komplexität” nicht benutzt. Das hat mich schon mal stutzig gemacht. Dabei hat sein “Nagel-Brett-Symbol” das Undurchschaubarkeitsproblem aller Komplexität (und alles Chaotischen) durchaus bildlich schon angerissen: Komplex (im Unterschied zu kompliziert) ist: wenn die Zahl der beteiligten Elemente so gross geworden ist, dass es (zeitlich oder räumlich) nicht mehr möglich ist, die möglichen Verbindungen zwischen den einzelnen Elementen (“Nägeln”) zu ermöglichen oder auch nur aufrecht zu erhalten.

    Die Gesellschaft, also der Gegenstand der Soziologie, ist das komplexeste “Ding” im gesamten Universum: Galaxien sind Kleinkram dagegen. Nach Carl Friedrich von Weizsäcker: Zahl aller “URE” im Weltall ist 10^80; Zahl der kontingenten Möglichkeiten – sich zu “verhalten” im vieldimensionalen Hilbertraum – ist für jedes der URE aber 10^40; hieraus folgt: Zahl der gesamten kontingenten Möglichkeiten der URE (vereinfacht: was können alle vorhandenen Protonen, Neutronen und sonstige “Teilchen” “konspirativ” anrichten): das ergibt nach Adam Riese 10^120 Ereignisse. Mehr ist im Universum “nicht drin”. Die Zahl der möglichen Verknüpfungen der Synapsen in einem menschlichen Gehirn wird von den so agilen Gehirnforschern auf 10^320 geschätzt. Klartext: Ein menschliches Gehirn könnte seiner digitalen Potentialität nach – prinzipiell – einem jeden der URE einen individuellen Namen geben. Und weil die Gesellschaft Kommunikation IST (nichts sonst), und weil – theoretisch – sieben Milliarden Gehirne diese Kommunikation in Gang halten, indem sie sie laufend “irritieren” und so evolativ beeinflussen, sind alle VERSCHWÖRUNGEN als beabsichtigte, als “steuerbar” gedachte Beeinflussung der Gesellschaft zum chaotischen Scheitern verurteilt.

    Das schliesst aber nicht aus, dass sich ein jeder Einzelne auf seine Socken macht, als gesellschaftlicher Beobachter (sc. “Bürger” oder bohémien) der jeweiligen Regierung aufs Maul und auf die Finger schaut, selber möglichst immer die Wahrheit sagt und nur spricht oder schreibt, wenn er etwas weiss und wenn er das zu verantworten bereit ist (kann auch weh tun), und wenn er darauf dringt, dass es in der öffentlichen Gesellschaft der Bürger vor diesem Bürger keine Geheimnisse geben darf. Das, und nur das, ist der tiefere Sinn der Verfassungsmaxime, das alle Gewalt vom Volke auszugehen habe, denn wirklich und wahrhaftig mitregieren kann (und will) technisch ja keiner.

    RKS.

    • Sehr interessante Beiträge, die sie da liefern Herr Bohrer…nun hier bei diesem Text: Kennen Sie im Zusammenhang mit Assanges Manifest schon meine darauf (und auf anderem) aufbauende quantenmechanische Systemtheorie der sozialen Welt?: http://the-babyshambler.com/2011/07/06/quantenmechanische-systemtheorie-der-sozialen-wel/

      Einfach ausgedückt: Die alte “Verschwörung” zerfällt nun (also so gegen Mai – Juli 2011) während sich längst eine neue “Verschwörung” aufgebaut hat. Die neue folgt aber einer dezentralen quantenmechanischen Struktur basierend auf freiem Informationsfluss.

      Da die Struktur dezentral ist, kann man sie nur entdecken wenn man in die Struktur eintaucht. Aus dem Blickwinkel der alten Struktur kann man das hier geschriebene gar nicht verstehen und auch die dezentrale Struktur nicht sehen, folglich denkt man sie existiere nicht bzw existiere in viel geringerer Stärke. Wenn sie dies also lesen und verstehen haben sie sozusagen einen “Quantensprung” gemacht. :-)

      Für Unbeteilige (also Teilnehmer der alten Struktur) wird der Systemwandel im übrigen durch eine stetige Verschärfung der “Krise” (eigtl. Zerfall) der neoliberlaen Gesellschaftsordnung bei gleichzeitiger Zunahme der Selbstorganisation der Zivilgesellschaft(Demos,Streiks,etc.) sichtbar. Dies scheint in Wellenbewegungen stattzufinden, irgendwann macht aber jeder den Quantensprung…das fühlt sich dann etwas eigenartig an, aber nur die Ruhe, es wurde längst ausreichend Information zu allem aufbereitet…

      Was meinen sie?

  12. dieterbohrer sagt:

    Lieber Florian Hauschild: ich hab’s gewusst, weil ich es im Bauch gespürt habe: heute ist – seit langem – wieder einmal “mein Tag”, denn heute läuft das Schreiben und Erkennen “wie geschmiert”, (aber nicht von wohlmeinenden oder oft auch “elenden” Sponsoren, nein, einfach weil – lassen Sie mich es, bitte, einmal halb ironisch altgriechisch sagen: einfach weil – meine – “Götter” es so wollen). Habe ja eben diesen BLOG erst entdeckt, bin dann von einer angenehmen Überraschung in die andere gefallen, es war ein schöner und – für mich – ertragreicher “Sturz”. Ihren LINK über den “Quantensprung” habe ich aber soeben erst entdeckt: ich lag schon im Bett, (wenn diese persönliche Bemerkung hier toleriert wird), plötzlich dachte ich, bei leise rieselnder klassischer Musik – vertrauter Mozart bei HR2/ARD-Klassik – Menschenskind, haste vielleicht bloss einen Haufen Blödsinn geschrieben in deinem neuen bohémien-Rausch? Also wieder raus aus dem molligen Bett, ran an den noch im Standby wartenden iMac, und siehe da: es hatte sich etwas gerührt, (und ich war auch “gerührt”).

    Ich habe diese Text erst einmal schnell angeklickt und ihn bei meinen Favoriten “fixiert”, damit ich Ihnen dies sofort auf die höflichst verbundene Weise bestätigen kann. Jetzt anschliessend werde ich ihn freudig lesen, denn den “harten Kern”, den glaube ich sofort begriffen zu haben: ich bin ja – sozusagen – ein beflissener Schüler des Luhmannschülers Peter Fuchs, und als der noch – jetzt ist er emeritiert – Soziologieprofessor war in Neubrandenburg, da hatte er sich mal ein paar nicht ganz ausgelastete Physiker an Land gezogen und sie freundlichst beauftragt, die quantenphysikalischen Gedankenfiguren einmal wenigstens versuchsweise mit der Systemtheorie á la Luhmann/Fuchs/Baecker/et.al. “zur Deckung” zu bringen, soweit die Sprache und die innere Stringenz dieser komplexen Theorie das überhaupt zulassen. Was daraus jemals geworden ist, weiss ich gar nicht. Umso eifriger werde ich jetzt Ihren Text lesen: bis bald! // Dieter Bohrer, der – wenn er will – auch Anders heissen kann, ganz gewiss aber ein geborener Berliner ist. (Spass muss sein, vor allem, wenn es denn nicht gelogen ist).
    RKS.

  13. dieterbohrer sagt:

    A propos “Quantensprung”, das lässt mich nun doch nicht in Ruhe zum Lesen übergehen, auch wenn es noch so lockt, denn was mir – ganz im Gutgemeinten – kritisch “auf der Zunge” liegt, das muss auch ausgespuckt werden:

    Hier haben wir ein geradezu schlagendes Beispiel für die korrigierende Behauptung, WER denn nun in allen Fällen der wahre “Autor” sei:

    1) In der Physik ist – einwandfrei und unwiderlegbar – ein Quantensprung die KLEINSTE Differenz in der Welt des “materiell/energetischen” Universums – seit Max Plank so gedacht hat und es auch ausgesprochen durch wissenschaftliches Hinschreiben – die kleinste also denkbare und empirisch bestätigungsfähige Veränderung in einem physikalischen System oder sonstigen Ensemble: entweder geschieht NICHTS, oder – verursacht wodurch auch immer, es verändert sich mindestens die Ausgangsposition um dieses Planck’sche QUANTUM, von den sprechfaulen, aber stets phantasiereichen Physikern sprachlich kreierte “Quant”; (frau denke an “Quark”) kreiert zu Ehren des grossen schreibenden Iren, der alles andere war, aber gewiss kein Physiker, aber er hatte sprachlich/semantisch eben keine Hemmungen, wie auch die heutigen Physiker (die alten auch: Hiroshima) nicht, wenn sie das machen, was sie eben machen können.

    2) In der gesellschaftlichen Semantik aber, weil das einmal ein physikalisch schlecht denkender, aber semantisch/stilistisch gut schreibender Journalist so vorgemacht hat, da hat sich der “Quantensprung” durchgesetzt als sprachlich/begriffliches Symbol (griechisch: symbalein = zusammenwerfen; macht meist der Diabolus, der Teufel als der alles Durcheinander-werfende, der Gottesbeobachter; seine Strafe hat er ja weg durch seinen unendlichen Sturz: als Beobachter der beobachtend gesprochenen Welt “nach oben”, denn heute – nach Nietzsche – wissen wir ja alle: Gott ist unverzichtbar als eine “Stoppregel” (Luhmann), weil – bei aller Neugier – irgendwo/irgendwann (das muss ein jeder seinen Kindern beibringen) muss einmal eine jede Fragerei nach dem WARUM aufhören, deshalb die Kant’sche Empfehlung, fruchtbarer zu fragen nach den “Bedingungen der Möglichkeit dessen, was sich getan hat, WENN sich etwas getan haben sollte. Wann immer also die kommunizierende Gesellschaft staunt, weil sie “einer/oder eine” irritiert haben mag mit einer neuen Beobachtung, dann ist das für vorlaute und daher oft ironische Journalisten eben ein Riesending, also ein “Quantensprung”, (die Politiker merken es meist nur nicht, wenn Journalisten deren Tun solcherart apostrophieren).

    Bis bald.

    • Sehr geehrter Herr Bohrer,

      ich werde zu einem späteren Zeitpunkt nochmal ausführlich auf ihre Punkte antworten, aber vielleicht tun dies auch andere. Denn auch in der Quantenmechanischen Systemtheorie der sozialen Welt gilt – wie in der Physik – die Theorie kann nur mit der Anwendung der Theorie selbst geprüft werden. Deshalb würde ich mich auch nicht so auf Luhmann versteifen. Letztendlich ist es Kommunikation nach Habermas, die aus dem Chaos Ordnung macht.

      Zum Quantensprung noch kurz: Es gibt keine sozial gefühlte Gleichzeitigkeit. Jeder Mensch lebt sozusagen in seiner eigenen Zeit, da jeder Mensch immer Produkt von den Informationen ist, die er bereits verarbeitet hat. Wer mehr/relevantere Information verarbeitet hat sei demnach “älter” als jemand der erst ganz wenig Information oder nur Unsinn verarbeitet hat.

      Wie auch immer: Die Gesellschaft macht jedenfalls den Quantensprung nicht im Kollektiv sondern jedes Individuum macht ihn zu einem anderen Zeitpunkt. Sie machen ihn höchstwahrscheinlich gerade jetzt.

      Nach allem was wir wissen, hat aber bereits eine kritische Masse den Sprung gemacht so dass bald ein kleines “Massenhüpfen” einsetzen sollte…schaumer mal ;-)

  14. Dieses Werk sollte Pflichtlektüre in Deutschlands Schulen werden!

Einen Kommentar hinterlassen

Kommentar abschicken